Nachträgliche Abdichtung erdberührter Bauwerke nach WTA

Dienstag 17.03.2015 an der Propstei Johannesberg, Fulda

Das nachträgliche Abdichten erdberührter Bauwerke erfolgt zumeist mit der Zielsetzung die von diesem bauteilen umschlossenen Räumlichkeiten einer Nutzung bzw. einer höherwertigeren Nutzung zuzuführen, oder um Baumängel zu beseitigen.

Überschneidungen zu dieser Thematik ergeben sich bei bestehenden Gebäuden in der Regel im Zuge energetischer Sanierungen.

In diesem Seminar, das in Kooperation mit der DESOI GmbH durchgeführt wird, werden unter Anlehnung an die WTA-Merkblätter der 4-er Reihe die verschiedenen Verfahren, ihre Möglichkeiten, Grenzen und Risiken erläutert.